Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Die Kinderseite > Tiere > Steinmarder
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

Steinmarder

Einiges Aufsehen erregten die Steinmarder, als man herausfand, dass sie in Autos gerne Schläuche und Kabel zerbeißen. Der Grund ist wohl der Spieltrieb der Marder oder auch die Reaktion, wenn ein fremder Marder in dem Auto-Unterschlupf eines anderen Marders seine Duftmarken hinterlassen hatte.
Oft genügt es schon, wenn man ein Stück Maschendraht unter den Motorraum des Autos legt, um den Marder vom Auto fern zu halten.


Der Steinmarder hat sich die menschlichen Städte erobert. Hier wohnt er vorwiegend auf Dachböden oder Lagerhallen, weswegen er auch Dachmarder oder Hausmarder genannt wird.
Auch auf dem Land hält der Steinmarder sich gerne in der Nähe menschlicher Siedlungen auf. Dies hat unter anderem mit seiner Vorliebe für Eier zu tun, die er sich leicht in den Hühnerställen besorgen kann.


Steinmarder haben eine Vorliebe für Eier und legen sogar Vorräte an, wofür sie die Eier manchmal über sehr weite Strecken im Maul herantragen.
Ansonsten fressen sie auch Mäuse, Vögel, in den Städten vielfach auch Katzenfutter, im Sommer auch Früchte.


Steinmarder



Das Museum Wissenschaft und PersonalKinderseite