Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Die Kinderseite > Tiere > Tagpfauenauge
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

Tagpfauenauge

Tagpfauenaugen sind unverwechselbar. Und da sie auch sehr häufig sind, kennt sie bestimmt jedes Kind.


Die Schmetterlingsraupen leben oft in Gemeinschaftsnestern an Brennnesseln. Erwachsene Schmetterlinge kann man überall dort finden, wo es Blumen gibt. Meistens fliegen sie über Wiesen, an Waldrändern oder über Lichtungen. Den Winter überstehen sie mit zusammengeklappten Flügeln in Höhlen, Kellern oder auf Dachböden (siehe auch Kleiner Fuchs).


Tagpfauenaugen ernähren sich vom Nektar ganz unterschiedlicher Blütenpflanzen. Die Raupen fressen an Brennnesseln.


Die Flügel des Tagpfauenauges haben jeweils einen auffälligen Fleck. Mit zusammengeklappten Flügeln ist der Schmetterling gut getarnt. Wenn ihm aber Gefahr droht, breitet er die Flügel auseinander. Die Flecken sehen dann aus wie zwei Augen eines größeren Tieres und erschrecken mögliche Feinde.


Tagpfauenauge

Das Museum Wissenschaft und PersonalKinderseite