Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Das Museum > Angebote & Aktionen > GPS-Spiel
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

GPS-Spiel als Geburtstags- oder Gruppenaktion

Den Jahrmillionen auf der Spur

Die "Geocacher-Gemeinde" wird immer größer. Besonders die Generation der jugendlichen "Bildschirmhocker" ist begeistert von den sehr kreativen Verstecken in Verbindung mit der satellitengestützten Detektivarbeit.
Mit Spielplan, GPS-Geräten und dem Code "ROT13" gehen wir auf eine spannende Jagd nach fantasievoll versteckten "Caches". Darin befinden sich schwierige Rätsel, die es zu knacken gilt, um die Koordinaten für das nächste Versteck zu erhalten. Ganz nebenbei gehen wir durch typische geologische Formationen und erfahren, wie sich unsere Landschaft in den letzten 240 Millionen Jahren verändert hat.
Ein erfahrener Tourguide steht die ganze Zeit zur Verfügung, erläutert weitere Einzelheiten über die Naturgeschichte und hat verschiedenes Material zur Anschauung dabei.

Hintergrund

Die Erdgeschichte wirkt bis in unsere heutige Zeit. In unserer so vertrauten nordhessischen Mittelgebirgslandschaft tritt ein breit gefächertes Mosaik von Gesteinen aus verschiedenen Zeitaltern zu Tage. Sie geben Zeugnis von ausgedehnten Wüstenlandschaften, schier endlosen Meeresüberflutungen, dichten Urwäldern und eindrucksvollen Vulkanaktivitäten. Die erdgeschichtlichen Belege reichen in Nordhessen bis in das Erdzeitalter Silur vor etwa 400 Millionen Jahren zurück. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, auf welchen erdgeschichtlichen Zeugnissen sie gerade wohnen oder spazieren gehen und dass die Landschaftsentstehung und die Landnutzung eng davon abhängen.
Im Rahmen des GPS-Spiels wird entdeckt, dass die Jahrmillionen alte Entwicklungsgeschichte, die im Naturkundemuseum z.B. mit lebensgroßen Sauriern und Mammuts phantastisch anmutet, sich tatsächlich hier abgespielt hat. Enorme Zeiträume werden begreifbarer, die Zeiträume menschlichen Schaffens und Planens relativieren sich. Die Landschaft und die eigene Herkunft zeigen sich unter einem neuen Blickwinkel.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren und Erwachsene. Für jüngere Kinder definitiv nicht geeignet. Maximal 10 Teilnehmer.

Jahreszeit

Spielbar etwa von März bis Ende Oktober zwischen Sonnenauf- und untergang.

Kosten: 100 €. Eine Tour dauert 3,5 Stunden. Wanderstrecke im Habichtswald insgesamt 6 km, z.T. auf unbefestigten Wegen und mit Steigungen.
Anmeldung unter Tel. (0561) 787-4066 (Di-Fr 10.30 - 16.30 Uhr).

Kinderseite Wissenschaft & Personal Das Museum