Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Das Museum > Dauerausstellung > Sammlungsgeschichte > Die Vogelbilder
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

Die Vogelbilder

Tierbilder waren häufiger Bestandteil der Kunst- und Wunderkammern des 16.- 18. Jahrhunderts.
Sie dokumentierten bemerkenswerte Tiere als Objekte der Schöpfung, mahnten den Betrachter an die Vergänglichkeit irdischen Glücks oder dienten lediglich als Raumschmuck.

Das Naturkundemuseum besitzt einige solcher Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert und zeigt dem Besucher eine kleine Auswahl.

Rundgang durch die Sammlungsgeschichte

  1. Der "Goethe-Elefant"
  2. Das Herbar Ratzenberger
  3. Die Vogelbilder
  4. Die Schildbachsche Holzbibliothek

 

Vogelbilder
Kinderseite Wissenschaft & Personal Das Museum