Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Das Museum > Was gibt's Neues >Was war los
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite

zurück Was war los

Familien-Steinzeittag 2017Familien-Steinzeittag 2017Familien-Steinzeittag 2017Familien-Steinzeittag 2017

26. Februar 2017
Familien-Steinzeittag

Passend zur großen Sonderausstellung "Eiszeit-Safari" wurde die Steinzeit im Saal des Museums lebendig! Der Experimental-Archäologe Gerhard Kalden präsentierte mit einigen Kollegen steinzeitliche Werktechniken zum Anschauen und Mitmachen. Hier wurde gefärbte Wolle versponnen und geflochten, es wurden Feuersteinmesser hergestellt, getöpfert und mit steinzeitlichen Farben gearbeitet.

Kleine Besucher konnten aus selbst gemahlenem Mehl Mini-Steinzeitfladenbrote backen und funktionierende Schwirrhölzer mit Steinzeitbohrern herstellen. Die verschiedenen gefertigten Stücke konnten auch mitgenommen werden. Natürlich waren auch diverse Kurzführungen durch die Sonderausstellung im Angebot.

Familien-Steinzeittag 2017

Von 10-18 Uhr war die Veranstaltung gut besucht, so dass bis zum Abend über 700 Besucher gezählt wurden.

3. September 2016
Kasseler Museumsnacht

Das Kultur-Event des Jahres: Die 15. Kasseler Museumsnacht lockte mit einem großen Veranstaltungsprogramm. Das Naturkundemuseum bot von 17-1 Uhr nachts eine bunte Palette für Groß und Klein. Junge Besucher konnten bei einer Fülle von Spezialveranstaltungen aktiv mitmachen.

Kasseler Museumsnacht 2016

So waren beispielsweise Edelsteinschürfen, Fossilien-freilegen oder viele Spiele mit dem Zauberwaldmobil im Angebot. Auch eine T-Shirt-Druckerei und die spezielle Kinder-Rallye "In Bewegung" mit tollen Preisen waren dabei. Der Vortragssaal beherbergte zunächst das Figurentheater von Albert Völkl, der den "Mamufant" vorführte.
Anschließend gehörte der Saal bis Mitternacht dem Experimentalarchäologen Gerhard Kalden mit seinem Team. In einer nachempfundenen steinzeitlichen Szenerie präsentierten sie zu fünft Handwerkliches rund um das Thema "Textiles Material in der Steinzeit".

Kasseler Museumsnacht 2016

Vom Nachmittag bis in die Nacht hinein konnten die Besucher auch aus einer ganzen Palette von Führungen durch das Haus wählen. So ging es beispielsweise durch die Erdgeschichtliche Abteilung und zu den Skelettfunden vom Uni-Campus, durch die beiden Sonderausstellungen "Tiere zwischen Hof & Hobby" und "Entomomagische Momente" und natürlich durch die Historische Abteilung des Naturkundemuseums.
Die letzte Veranstaltung des Abends widmete sich dem geheimen Leben der Flattertiere: Bei einer Fledermausexkursion durch die Karlsaue gab es im Schein der Taschenlampe viel zu sehen und (dank Fledermaus-Detektor) auch viel zu hören.
Auch für kulinarische Genüsse wurde gesorgt: Die ganze Zeit über versorgten die Mitglieder des Fördervereins des Naturkundemuseums die Besucher fleißig und freundlich mit leckeren Waffeln und Hotdogs.

Kasseler Museumsnacht 2016

Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016Kasseler Museumsnacht 2016
Kinderseite Wissenschaft & Personal Das Museum