Sie sind hier: Naturkundemuseum im Ottoneum > Wissenschaft & Personal >> Sammlungen > Käfer (Coleoptera)
Das Museum | Wissenschaft & Personal | Kinderseite
zurück

Sammlungen

Käfer (Coleoptera)

Hauptsammlung

Die Sammlung beinhaltet in 194 Kästen 24.770 Käfer und 2.290 Arten. Die Sammlung ist vollständig im Computer inventarisiert. Hauptsammler ist Folwaczny (74%). 59% der Beleg wurden in Deutschland gesammelt, davon 73% in Hessen. Der Rest verteilt sich auf Österreich (24%), Polen (8%), Frankreich (3%) und viele andere europäische Staaten. Die Sammlung enthält Käfer, die zwischen 1871 und 1999 aufgesammelt wurden. Davon sind ca. 90% zwischen 1925 und 1984 datiert (Stand 2010).

Kollektion Schaffrath

Die Sammlung von Dr. Ulrich Schaffrath setzt sich überwiegend aus Belegtieren zusammen, die im Rahmen von faunistischen Untersuchungen in Nordhessen und Thüringen aufgesammelt wurden. Es handelt sich um 6.700 Präparate (587 Arten) in 24 Insektenkästen. 95% aller erfassten Käfer sind nach 1985 gesammelt worden. Die Belege sind in einer computerbasierten Datenbank inventarisiert (Stand 2003).
Die Sammlung wird fortlaufend ergänzt und ist aktuell auf über 11.000 Präparate angewachsen (Stand 2010).

Kollektion Korell / Mager

Die Sammlung von Lauf- und Sandlaufkäfern (Carabidae bzw. Cicindelidae), überwiegend aus dem europäischen und nordafrikanischen Faunengebiet, wurde 1999 bzw. 2002 in die Sammlung des Naturkundemuseums übernommen. Es handelt sich dabei um neun Insektenkisten mit 1.624 Exemplaren, die sich auf 171 Taxa verteilen. Die Sammlung ist zur Zeit nur in quantifizierten Artenlisten erfasst (Stand 2010).

Käfer
Kinderseite Das Museum Wissenschaft & Personal